Networking wie ein Profi: 5 unverzichtbare Regeln

Networking ist ein wichtiger Bestandteil jeder Karriere und kann bei der Jobsuche von unschätzbarem Wert sein. Es gibt zahlreiche Wege, um neue Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen Fachleuten auszutauschen. Doch was musst du wissen, bevor du mit Networking beginnst? In diesem Artikel thematisieren wir, warum Networking wichtig ist, wie man Networking betreiben kann und auf welche Regeln du achten solltest.

Warum ist Networking so wichtig für deine Karriere?

Networking ist besonders für die Karriereplanung von grosser Bedeutung und kann dir bei der Jobsuche enorm helfen. Durch das Aufbauen von Beziehungen und das Nutzen von Kontakten kann man sich in der Branche und bei potenziellen Arbeitgebern einen Namen machen und sich über Jobmöglichkeiten und Karrierechancen informieren.

Wie kann ich Networking betreiben?

Es gibt viele Wege, um mit Networking zu beginnen. Du kannst an Branchenveranstaltungen teilnehmen, dich in Fachgruppen oder branchenspezifischen Netzwerken engagieren oder direkt mit Menschen in Kontakt treten, die du für interessant hält. Für die letzte Option eignen sich soziale Medien wie LinkedIn und Xing hervorragend. Nutze die Plattformen, um Kontakte zu knüpfen und dich über Arbeitgeber zu erkundigen.

Welche Regeln gibt es beim Networking?

Beim Networking gibt es eine bestimmte Etikette, die man beachten sollte. So ist es beispielsweise wichtig, pünktlich zu erscheinen, professionell und selbstbewusst aufzutreten und stets höflich und respektvoll zu bleiben. Das Ziel ist es, mit dem Gesprächspartner eine für beide Parteien vorteilshafte Beziehung aufzubauen.

Die Regeln können von Branche zu Branche variieren, aber es gibt einige allgemeine Tipps, die man beim Networking beachten sollte:

1. Sei vorbereitet

Stelle sicher, dass du über deine Karriereziele und deine Fähigkeiten Bescheid weißt, bevor du auf Networking-Events gehst. Bring auch Visitenkarten mit, um deine Kontaktdaten leicht weitergeben zu können. Eine kreative, moderne Alternative zur klassischen Visitenkarte wäre ein QR-Code deines LinkedIn-Profils, den deine Gesprächspartner scannen können.

2. Höre zu

Networking ist keine Einbahnstraße. Stelle Fragen und zeige Interesse an den Menschen, mit denen du sprichst. Es geht nicht darum, dich selbst zu verkaufen, sondern ein angenehmes und interessantes Gespräch zu führen, welches zum Aufbau einer langfristigen Beziehung beiträgt.

3. Sei respektvoll

Auch wenn du beim Networking vielleicht in Eile bist, vergiss nicht, dass du mit echten Menschen sprichst. Sei höflich und respektvoll, auch wenn du nicht an ihrem Kontakt interessiert bist.

4. Es ist ein Geben und Nehmen

Networking ist ein Austausch von Ideen und Informationen. Versuche anderen zu helfen, wo du kannst, und sei offen für das, was andere dir anbieten können.

5. Vernetze dich

Vergiss nicht, die Kontakte, die du beim Networking gemacht hast, aufrechtzuerhalten. Sende ihnen eine Nachricht oder verbinde dich mit ihnen auf LinkedIn, um die Beziehung und euer Gespräch aufrechtzuerhalten.

Fazit

Networking kann ein wertvolles Element deiner Karrierestrategie sein und dir bei der Jobsuche helfen. Es ist wichtig, sich bewusst Zeit für das Networking zu nehmen und die verschiedenen Möglichkeiten zu nutzen, um das eigene Netzwerk aufzubauen und zu pflegen. Auch die Einhaltung von Verhaltensregeln ist unabdingbar, um erfolgreich neue Kontakte zu knüpfen und sich so in der Branche und bei potenziellen Arbeitgebern einen Namen zu machen. Nutze diese Tipps, um dein Netzwerk zu erweitern und neue Karrierechancen zu entdecken.